Pattaya Strandplastiken

diese paar Bilder zeigen ein paar der Strandplastiken, die vor ein paar Jahren am Strand von Pattaya aufgestellt waren. Ich fand die nicht nur ganz nett, sondern auch „kulturell wertvoll“, weil sie klassische Kinderspiele im alten Siam darstellten. Leider sind die Plastiken teilweise dem Vandalismus zum Opfer gefallen, vor allem aber mußten sie der Straßenverbreiterung weichen. Eigentlich echt schade.

Ich kenne den Künstler nicht, auch keine zusätzlichen Details, und auch nicht, ob es anderswo weitere Plastiken des Künstlers gibt. In Samut Prakarn, entlang der Theparak Road habe ich auch mal ähnliche Plastiken gesehen. (Die Bilder öffnen sich in groß in einem neuen Browser-Fenster, wenn man drauf klickt.)

Eigentlich eine Sitzbank, solange man sich mit dem Mädchen nicht in die Haare kriegt, denn die war vorher da. Ich denke mal, Haartracht und Kleidchen sind typisch für eine bestimmte Epoche.

Tauziehen kennt man. Aber auch das Gefühl, wenn ein dicker Klops selbst mit mehreren Jungs nicht zu bezwingen ist. Zu aller Schmach ißt er dabei auch noch gemütlich eine Banane…

Keine Ahnung, wie man dieses Spielen nennt, – Reifen treiben? – aber es ist offensichtlich, worum es geht. Man beachte die Haar-Tracht der Jungens.

Wo es keinen Elephanten gibt, auf dem man reiten und kämpfen kann, wie in den historischen Schlachten, da muß eben der stämmige Freund herhalten. Das kommt mir bekannt vor, aus deutschen Sommerbädern vielleicht, weil da die Last zum Teil vom Wasser getragen wird.

Leider habe ich davon nur eine Nachtaufnahme. Muß aber ein furchtbar aufregendes Spiel gewesen sein …

Was die da wohl spielen? „Rate mal, was ich in der Hand habe?“ oder „In welcher Hand habe ich es“? Keine Ahnung. Mit mir redet ja keine (von denen)!

Tja, leider habe ich seinerzeit nicht mehr Photos davon gemacht, aber jetzt ist es zu spät. So sind es nur ein paar wenige, aber doch besser als überhaupt keine Photos zu haben.


Wenn Sie wollen, dann schreiben Sie mir Ihre Eindrücke und Bemerkungen zu Thailand, an die Adresse hier unten. Und hier geht es hurtig weiter zur nächsten Seite: Der Autor

Mailto